Sind Abführmittel zum Abnehmen geeignet?

In letzter Zeit ist mir des Öfteren die Meinung untergekommen, dass man mittels Abführmittel eigentlich schnell abnehmen können müsste. Gängige Abführmittel sind Rizinus, Rhabarber oder Faulbaum. Meistens werden sie von Frauen als Hilfe beim Abnehmen verwendet.

Der weitverbreitete Glaube besagt, dass Abführmittel die Verdauung so stark beschleunigen, dass die aufgenommene Nahrung ausgeschieden wird, bevor sie verdaut werden kann. Das bedeutet, es werden auch überschüssige Kalorien abgeführt.

Dies ist aber ein Irrglaube, da Abführmittel den Dickdarm betreffen. Allerdings erfolgt ein Großteil des Verdauungsprozesses bereits im Dünndarm. Danach wird der bereits verdauten Nahrung nur noch Wasser entzogen. Dieser Prozess dauert lange und wird durch Abführmittel beschleunigt, sodass diese für das erfolgreiche Abnehmen eigentlich nicht hilfreich sind.

Ein weitere Problem, welches Abführmittel mit sich bringen ist, dass sich der Körper daran gewöhnt. Dementsprechend muss mit der Zeit die Dosis erhöht werden, um noch eine Wirkung zu erzielen.

Wenn dann diese Hilfsmittel abgesetzt werden, ist der Darm träge geworden. Das Resultat kann Verstopfung und ein unregelmäßiger Stuhlgang sein.

Es ist also auf jeden Fall empfehlenswert, die Darmtätigkeit auf normale Weise anzuregen. Dazu gehören beispielsweise eine ballaststoffreiche Ernährung und viel Bewegung. Diese zwei Komponenten sind der Garant für eine gesunde Darmflora und damit für gesundes Abnehmen.

Eine bessere Alternative stellt da die Paleo Diät dar. Diese basiert darauf, dass wir anstatt Zucker und weitere Kohlenhydrate, gesunde Fette (ungesättige und gestättigte Fettsäuren) sowie Proteine zu uns nehmen sollten.

Quellverzeichnis: fithacker.de